Der Pfälzer Handball-Verband hat ein umfassendes Konzept für den Kinderhandball veröffentlicht, welchem sich die HSG anschließt. Nach Vorgaben des Pfälzer Handball-Verbandes werden im Minibereich alle Kinder vor allem in Spielformen gefördert. Spaß und ein breites Spektrum an Bewegungserfahrungen stehen hier im Mittelpunkt. Der Spielbetrieb im Mini-Alter findet in sog. Spielfesten statt, bei denen jeweils drei Vereine (ohne Ergebniswertung) zusammen kommen und an einem Vormittag mehrere Spielformen durchführen:

 
gemeinsames Aufwärmen:
Das Aufwärmen wird von jedem Verein frei
gestaltet. Alle Kinder üben hier miteinander,
keine Trennung nach Vereinen. Beispielsweise können Staffelläufe, Fangspiele oder Ballgeschicklichkeitsübungen durchgeführt werden.

Kleinspiele:
Zu Beginn des Hauptteiles wird auf zwei
kleinen Spielfeldern parallel ein sogenanntes
"Kleinspiel" gespielt. Der Heimverein wählt
dieses anhand von 6 Vorgaben des Pfälzer Handball-Verbandes aus. Alle Spiele werden
mit je drei Spielern auf dem Feld gespielt,
um für jeden Spieler eine aktive Betätigung
garantieren zu können. Durch die beiden
parallel laufenden Kleinspiele spielen also
immer 6 Spieler eines Vereins gleichzeitig.
Beispielsweise: Kastenball, Mattenball, ...

 

 

Handball auf Kleinfeld:
Im Anschluss an die Kleinspiele spielen die
Kinder Handball auf verkleinertem Spielfeld
(Basketballfeld) und verminderter Spielerzahl
(4+1 statt 6+1) auf zwei Handballtore gegeneinander. Spielfeldverkleinerung und Spielerzahlminimierung machen diese Spielform altersgerecht, da die Wahrnehmungsmöglichkeiten
der Kinder berücksichtig werden.

 

Spiele-Parcours:
Parallel zu den Kleinspielen und den Handballspielen wird ein Spiele-Parcours aufgebaut, bei dem die Kinder freiwillig verschiedene Übungen/Spiele durchführen können. Beispiele: Hütchen abwerfen, Malstation, Seilspringen, ...

 gemeinsamer Abschluss:
Anstatt einzeln wieder vom Spielfest
heim zu fahren, endet das Spielfest wie es
begonen hat: gemeinsam. Wichtig dabei ist
nicht etwa eine Siegerehrung für die beste
Mannschaft, sondern eine kurze, gemeinsame Verabschiedung und ein Lob an alle Kinder.

 

Rauch- und Alkoholverbot:

"Unseren Kindern ein Vorbild sein", so lautet die Kampagne des Pfälzer Handball-Verbandes und damit das Motto auf allen Pfälzer Spielfesten:

Alkoholausschank und Rauchen in Halle und Foyer sind während den Spielfesten verboten.

   

 


"Das Spielfest"

Das Spielfestheft erklärt auf 40 Seiten (+1 Seite mit Änderungen ab 2007/08) das Konzept der PfHV-Spielfeste sehr detailliert. Neben verpflichtenden spieltechnischen Dingen, werden auch Tipps für die Trainingspraxis, sowie für die Vorbereitung
und Durchführung von Spielfesten gegeben.

Sie können das Heft nachfolgend als pdf-Datei kostenlos herunterladen, oder gegen eine Schutzgebühr von 4 Euro als gedruckte und gebundene Version bei der PfHV-Geschäftsstelle bestellen.

Download Spielfestheft
(hohe Qualität: 15,1 MB, Stand 11.08.2007)

Download Spielfestheft
(niedrige Qualität: 7,7 MB, Stand: 11.08.2007)

 
     
Go to top