Spiele kommendes Wochenende

 

Sa 14.09.19 13:00 Minis -

TSG Friesenheim

TuS Neuhofen

Sporthalle Freinsheim
Sa 14.09.19 13:00 TSG Haßloch -

F-Jugend Freinsheim

JSG Mundenheim/Rheingönheim

Sportzentrum TSG Haßloch
Sa 14.09.19 13:00 mB2-Jugend - HSG TSG/1.FC Kaiserslautern Sporthalle Dirmstein
Sa 14.09.19 14:00 TV Hochdorf 2 - mC1-Jugend Sportzentrum TV Hochdorf
Sa 14.09.19 14:45 wD1-Jugend - HSG Mutterstadt/Ruchheim Sporthalle Dirmstein
Sa 14.09.19 16:15 wC1-Jugend - HSG Mutterstadt/Ruchheim Sporthalle Dirmstein
Sa 14.09.19 18:00 mA1-Jugend - JSG HF Illtal Sporthalle Dirmstein
Sa 14.09.19 18:00 TV Hochdorf - mB1-Jugend Sportzentrum TV Hochdorf
Sa 14.09.19 20:00 Damen - HSG Mutterstadt/Ruchheim 3 Sporthalle Dirmstein
           
So 15.09.19 10:00 HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2 - mC2-Jugend Wilfried-Dietrich-Halle Schifferstadt
So 15.09.19 11:30 TV Hochdorf - mE1-Jugend Sportzentrum TV Hochdorf
So 15.09.19 13:30 wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf - wE-Jugend Kurpfalzhalle Dannstadt
So 15.09.19 15:00 wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf - wD2-Jugend Kurpfalzhalle Dannstadt
So 15.09.19 17:15 TV 03 Wörth 2 - wC2-Jugend IGS-Sporthalle Wörth
So 15.09.19 18:00 SKG Grethen - Herren 2 Orff-Realschule Bad Dürkheim
So 15.09.19 18:00 HSG Völklingen - Herren 1 Hermann-Neuberger-Halle Völklingen
So 15.09.19 19:00 HSG Eppstein/Maxdorf 2 - Herren 3 Waldsporthalle Maxdorf


 

 

Premiumsponsoren

 

 

 

 

Trainer und Ansprechpartner Jugend

neue Saison 2019/2020

>>hier klicken<<

 

Zu einem wahren Nervenkrimi entwickelte sich das Pfalzliga-Qualifikationsturnier der männlichen C—Jugend in Kirrweiler.

Die aus den Jahrgängen 2004 und 2005 neu formierte Mannschaft hatte im Vorfeld leider kein Trainingsspiel absolvieren können, so dass das Team im ersten Gruppenspiel gegen die HSG Mutterstadt/Ruchheim erstmals in dieser Formation auflief. Entsprechend viele Abstimmungsprobleme gab es – sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Hinzu kam, dass man 4 Siebenmeter ungenutzt ließ und siebenmal Pfosten oder Latte traf. So musst die HSG nach einem 8:13 Pausenrückstand mit 19:13 die Segel streichen.

Da nur die beiden Bestplatzierten der Vierer-Gruppe sich für die Pfalzliga qualifizieren, war ein Sieg gegen Turniergastgeber TV Kirrweiler von Nöten. Die vom Trainerteam vorgenommenen Umstellungen schienen zu fruchten. Nach gut einer Minute führte die HSG nach Toren von Niklas und Gabriel mit 2:0. Nach dem 4:4 der Gastgeber trafen erneut Gabriel und zweimal Philipp zur 7:4 – Führung. Von da an lagen die Geckos mit Ausnahme des 10:10 stets in Front.

Bei einer 14:11 Gecko-Führung wurden die Seiten gewechselt. Bis auf 17:12 zogen die Eckbachtaler Jungs davon, vergaben aber in der Schlussphase immer wieder gute Chancen, so dass Kirrweiler wiederholt bis auf 2 Treffen heran kommen konnte. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber zum 22:21 war es zweimal Philipp, der den HSG-Vorsprung wieder auf 2 Tore anwachsen ließ. So gelang den Gastgebern in der Schlussminute lediglich noch der Anschlusstreffer zum 24:23. Umso größer die Verwunderung, dass nach dem Schlusspfiff das Kampfgericht die Ergebnisanzeige auf 24:24 umstellte. Angeblich habe man zwischendurch ein Tor der Gastgeber nicht „gedrückt“. Die HSG’ler, samt Anhang waren fassungslos. Der Schiedsrichter hatte zuvor den möglicherweise falschen Spielstand nicht moniert, was eigentlich seine Aufgabe gewesen wäre – wenn er denn überhaupt falsch war. Verfolgt man den elektronischen Spielbericht, war das ganze sehr mysteriös, denn da wurden die beiden letzten Tore des Spiels für Kirrweiler notiert – was in keinem Fall zutraf, denn den vorletzten Treffer des Spiels markierte Philipp für die HSG.

Nun musste man hoffen, dass Mutterstadt/Ruchheim auch gegen Kirrweiler gewinnt und die HSG ihr eigenes Spiel gegen die HSG Eppstein/Maxdorf erfolgreich zu Ende bringt.

Letzteres wurde zur klaren Angelegenheit für die HSG. Das Trainerteam konnte allen Spielern ausreichend Spielzeit gönnen, ohne dass der Sieg in Gefahr war. Nach einer 16:9 Pausenführung war spätestens nach Christians Tor zum 19:11 in der 20. Minute alles klar für die HSG. Am Ende siegte Eckbachtal mit 29:16.

Unter Anfeuerung durch die Geckos zog Mutterstadt/Ruchheim fairerweise ihr Spiel durch und siegte gegen Kirrweiler klar mit 22:6.

Nun waren Kirrweiler und die HSG punktgleich. Unabhängig vom bedeutend besseren Torverhältnis der HSG sieht das Reglement für diesen Fall ein Siebenmeterwerfen vor.

Für die HSG wurden Niklas, Lars W., Tim, Christian und Philipp nominiert. Kirrweiler legte jeweils vor, die HSG musste insoweit stets einem Rückstand nachlaufen. Doch unsere Jungs zeigten keine Nerven und verwandelten alle Strafwürfe – 5:5.

Nun ging es im KO-System weiter. Wer hatte die Nerven dafür? Lars W. übernahm den ersten und traf zum 6:6. Dann kam der große Auftritt von Sam: er parierte den siebten Siebenmeter der Gastgeber und anschließend behielt Tim eine ruhige Hand und markierte den vielumjubelten Siegestreffer. Die Quali für die Pfalzliga war geschafft.

Es spielten: Dennis, Jonas und Sam im Tor; Adrian (2, ) Christian (10), Danyar (2), Gabriel (8), Lars R. (2), Lars W. (5), Niklas (18), Philipp (18), Tim (8).

Go to top