Spiele kommendes Wochenende

 

Mi 16.10.19

(Verbandspokal)

20:30 Damen - TSV Iggelheim Sporthalle Freinsheim
           
Sa 19.10.19 14:15 mB2-Jugend - HSG Lingenfeld/Schwegenheim Sporthalle Dirmstein
Sa 19.10.19 16:00 mA1-Jugend - HSG Dudenhofen/Schifferstadt Sporthalle Dirmstein
Sa 19.10.19 16:15 TV 03 Wörth - mC1-Jugend Rheinhalle Maximiliansau
           
So 20.10.19 10:00 TV 03 Wörth - mE1-Jugend IGS-Sporhalle Wörth
So 20.10.19 11:30 SG Lambsheim/Frankenthal - mD2-Jugend Andreas-Albert-Schule Frankenthal
So 20.10.19 12:00 SV Bornheim 2 - wC2-Jugend Sporthalle Bornheim
So 20.10.19 12:45 TV 03 Wörth - mD1-Jugend IGS-Sporthalle Wörth
So 20.10.19 13:00 HSG Eppstein/Maxdorf - mC2-Jugend Waldsporthalle Maxdorf
So 20.10.19 14:30 HSG Eppstein/Maxdorf - mB1-Jugend Waldsporthalle Maxdorf
So 20.10.19 15:30 wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf - wD1-Jugend Kurpfalzhalle Dannstadt
So 20.10.19 16:00 HSG Eppstein/Maxdorf - Damen Waldsporthalle Maxdorf
So 20.10.19 17:15 SG Lambsheim/Frankenthal - Herren 2 Andreas-Albert-Schule Frankenthal
So 20.10.19 18:00 TuS Kl-Dansenberg 2 - Herren 1 Sporthalle Kl-Dansenberg
So 20.10.19 18:00 HSG Eppstein/Maxdorf - Herren 3 Waldsporthalle Maxdorf

 


 

 

Premiumsponsoren

 

 

 

 

Trainer und Ansprechpartner Jugend

neue Saison 2019/2020

>>hier klicken<<

 

Vor heimischen Publikum in Dirmstein legten die Gekko-Girls gleich mit voller Wucht los: nach 6 Minuten stand es bereits 8:0, weil die HSG-Mädels traumhaft sicher trafen und teilweise bereits in der Hälfte des Gegners die Bälle abfingen und diesem keinen Spielaufbau zuließen.

Die Gäste kamen entsprechend so gut wie gar nicht in die Wurfzone vor unserem Kreis, falls sie aber doch mal, meist bedrängt, auf unser Tor warfen, war da auch noch die super aufgelegte Torhüterin Louisa, die immer wieder mit tollen Reflexen aufwartete.

Der Halbzeitstand von 20:8 war entsprechend deutlich, wobei die Trainer Marius Weidenhaus und Leon Stygar bereits frühzeitig die Devise ausgegeben hatten, nur mit mit dem schwächeren Arm auf`s Tor zu werfen.

Den D-Mädchen der HSG gelangen auch in der 2. Hälfte sehenswere Kombinationen, der Kreis wurde immer wieder gut einbezogen, und alle Mädchen trugen sich in die Torschützinnen-Liste ein, weil man die Mitspielerinnen jeweils gut in Szene setzte und insgesamt sehr mannnschaftsdienlich spielte.

Lediglich über die Außen hätte man noch versierter spielen können (wobei hier das "Handicap" mit dem Wurfarm hier natürlich einschneidender war), denn es wird bei anderen Gegnern sicherlich noch mal wichtig werden, auch von außen immer wieder Druck auszuüben.

Am Ende landeten unsere D1-Mädels jedenfalls einen völlig unangefochtenen 34:16-Sieg und können daher mit viel Selbstbewusstsein in die Saison gehen!

 

Es spielten: Louisa - Nele, Julie, Tabea, Finnja, Lisa, Lara, Fjolla und Leni.

Go to top